Lulo Reinhardt spielt Kremona Gitarren

16. Juli 2015
Volker Lesch

Kaum einer versteht es besser, virtuose Flamencoklänge mit Latingrooves zu fusionieren als Lulo Reinhardt. Der Großneffe von Django Reinhardt nimmt dabei Anleihen des Gipsy Jazz und populärer brasilianischer Musik mit ins Boot und kreiiert daraus einen ebenso virtuosen wie mitreißenden Mix, den er – gewissermassen als Botschafter – mittlerweile in die ganze Welt exportiert. Ein ständig gut gefüllter Terminplan zeugt davon.

Es ist uns eine große Freude, Lulo Reinhardt als Endorser für KREMONA Gitarren präsentieren zu dürfen, erstmals auf der Musikmesse in Frankfurt am Main (vom 12. bis 15. März – Halle 3.1 – Stand C75). Die „Lulo Reinhardt Signature Serie“ besticht vor allem durch ihre gelungene Optik, die massiven Tonhölzer sind geölt, die Bespielbarkeit des Halses ist für schnelle Sololäufe geradezu prädestiniert.

Erhältlich als Modell „Daimen“: 774 Euro und Modell „Kiano“: 639 Euro.

Relevante Links: Pro Arte Fine Acoustics und Lulo Reinhardt Project.

Lulo-Reinhardt